FishersChannel
  Zucht von Bienenmaden
 
"

 

 

 Zucht von Bienenmaden

 
(Galleria mellonella)
 
 
 
Bienenmaden sind nicht nur gute Köder, man kann sie auch mit wenig Aufwand selber züchten. Wie erfahrt ihr hier.

Fangen wir mit der Location an, also dem Ort, an dem ihr züchtet.
Der Raum wo ihr züchtet, sollte um die 27-29°C warm sein, aber nicht heißer als 34°C,
aber bedenkt, dass ca. 15-30 Raupen/Motten durch Eigenwärme auch ungefähr 2-5°C an
Wärme hinzu gibt. Bienenmaden neigen zu Schimmel oder zu Milbenbefall (darum das Zuchtgefäß alle 2-3 Tage reinigen).
Ddeshalb sollte euer Zuchtgefäß mind. 2 Lüftungsöffnungen haben, oder ihr bohrt Luftlöcher.
Als Zuchtgefäß geeignet sind Metalldosen, große und stabile Plastikboxen o.ä.
(kleine Zucht: 2l und ca. 20 Maden, große Zucht: 5-10l und ca. 40-60 Maden).
Gut als Futter sind alte Bienenwaben, wer aber keine bekommen kann,
der mischt sich die Ersatzwabe einfach selber. 
Ihr braucht:

500g flüssigen Honig
500g Glyzerin (aus der Apotheke)
200g Bierhefe
200gr Weizenkeime
200g Magermilchpulver
2kg Weizenkleie oder
1,5kg Weizenkleie und 500gr Haferflocken
(so sind die Verhältnisse richtig)

Den Honig erhitzt ihr auf ca. 35° und vermischt ihn gut mit dem Glyzerin.
Nun mischt ihr alle restlichen Zutaten nach und nach unter, bis eine klebrige,
glänzende, nach Bienenwachs duftende Masse entsteht.
Im Kühlschrank oder der Gefriertruhe ist er monatelang haltbar.
Nach dem Auftauen, oder nachdem ihr den Futterteig aus dem Kühlschrank entnommen habt,
solltet ihr den Teig einige Tage bei ca. 30° C lagern, damit sich der kristallisierte Honiganteil wieder verflüssigt.
Den Zuchtbehälter füllt ihr 4cm bis max. zur Hälfte mit der Mischung. Oben sollteWellkarton liegen, damit sich die Raupen verpuppen können.


Die beiden Videos dazu sind online!!!

Beginn der Zucht: Film
Ergebnis der Zucht: Film

 
  Es waren heute schon schon insgesamt 24327 Besucher (53515 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=